News - Leser

ancora Marina in der Krisensituation Schleswig Holstein - Weitere Kundeninformationen

20.03.2020
ancora Corona Krise SH

Sehr geehrte Kundinnen, sehr geehrte Kunden,

nachdem wir Sie am 18.3.2020 über die aktuellen notwendigen Maßnahmen der ancora Marina in Zusammenhang mit dem Sars-CoV-2 Virus haben, möchten wir Sie nun gerne über das weitere Geschehen auf dem Laufenden halten :

Zunächst einmal möchten wir nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass alle einschränkenden Maßnahmen grundsätzlich auf Erlasse der Landesregierung basieren und wir diese selbstverständlich aus Fürsorge für unserer Mitarbeiter, aber auch jedes Einzelnen, konsequent umsetzen. Wie zu erwarten, hatten wir nach Veröffentlichung der Maßnahmen ein sehr hohes Kommunikationsaufkommen mit Ihnen, unseren sehr geschätzten Kunden und wir möchten uns an dieser Stelle herzlich für die stets freundlichen und verständnisvollen Gespräche bedanken .

Wir müssen aus der Sinnhaftigkeit aller erlassenen Kriseneinschränkungen davon ausgehen, dass Sie auch weiterhin für den Zeitraum der gesetzlich angeordneten Sperrfrist von Besuchen zu Ihrem und unserem Schutz in der ancora Marina absehen.

So drastisch diese Maßnahmen für uns alle sind, so können Sie sich jedoch darauf verlassen, dass die ancora Marina intern alle Strukturen aufrechterhält, um für die Zeit nach dem 19.04.2020 (aber auch nach Ablauf jeder evtl. verlängerten Sperrfrist, was wir alle nicht hoffen) auf den Punkt gerüstet zu sein, um gemeinsam mit Ihnen nahtlos in die Wassersportsaison starten zu können.

Insbesondere gilt dies für den unseren Werftbetrieb, denn trotz Kurzarbeit und aller daraus resultierenden Einschränkungen arbeiten wir konzentriert die vorhandenen  Aufträge rund um Ihr Schiff weiterhin ab.

Weiterhin konzentrieren wir uns auf die logistische Aufgabe, hier ist vor allem die Transportlogistik zu nennen. Sämtliche, aufgrund der Gegebenheiten aber bis zunächst zum 19.04. ausfallenden Krantermine, werden organisatorisch neu bewertet und müssen natürlich mit Ihnen gemeinsam für den Zeitraum nach der Sperrfrist neu terminiert werden. Um die Gesamtlogistik jetzt zunächst an die neuen Bedingungen weitestgehend anpassen zu können, benötigen wir dringend ein Zeitfenster. Dieses haben wir zunächst definiert mit Datum bis zum 30.3.2020, so dass wir Sie vielmals darum bitten, vor Ablauf dieses Datums von Kranterminvereinbarungen abzusehen.

Die Hafenanlage selbst wird weiterhin ungebrochen vorbereitet , die Stege gereinigt und alle Versorgungen vorbereitet.

Zusammen mit allen ancora Mitarbeitern freuen wir uns dann auf das herzliche Willkommen in unserer Marina - nach hoffentlich schadlos überstandener Krise-  und verbleiben bis dahin mit besten gesundheitlichen Wünschen und Grüßen

 

Ihr

Oliver Seiter

Geschäftsführer

ancora Marina GmbH&CoKG

(Geschäftsführer)

 

 

Zurück

© ancora Marina